Das Präsidium informiert:

Geschäftsstelle AV Görlitz e.V.

Die Geschäftsstelle ist zu den Geschäftszeiten unter folgender Telefonnummer erreichbar: 03581 / 8788398

Außerhalb der Geschäftszeiten nutzt für Fragen bitte unsere Email-Adresse bzw. unser Kontaktformular.

Die Geschäftsstelle ist derzeit für den Besucherverkehr geschlossen.

Spontane Besuche sind nicht möglich.

Lockerung der Corona - Regeln im Landkreis Görlitz ab 28.05.2021. Inzidenz unter 100.

Wir bitten alle Angelfreunde sich tagesaktuell über geltende Regelungen im Landkreis auf den offiziellen Seiten des Freistaates Sachsen, des Landkreises Görlitz und in den öffentlichen Medien zu informieren und diese einzuhalten!

Die Dynamik innerhalb des Infektionsgeschehens und damit verbundene Einschränkungen oder Lockerungen machen es unmöglich pauschale Aussagen zu treffen. Es fällt schwer, die jeweiligen Inhalte in verständlicher Form zusammenzufassen. Daher an dieser Stelle nur die wichtigsten Hinweise die für das Angeln von Belang sind.

Das ganztägige Verlassen der Unterkunft ist wieder ohne triftigen Grund erlaubt. Die nächtliche Ausgangssperre von 22:00 bis 05:00 Uhr gilt nicht mehr. Für das individuelle Angeln gelten jedoch weiterhin Kontaktbeschränkungen.

Der Kosum von Alkohol in der Öffentlichkeit ist untersagt.

Wir wünschen Euch und Euren Familien weiterhin Gesundheit und viel Freude am Angelgewässer!

Verschiedenes:

 

Arbeitseinsatz Volksbad am 05.06.2021

Der Arbeitseinsatz wird coronabedingt abgesagt!

 

Fischereischeinlehrgänge

Derzeit sind keine Anmeldungen zu Fischereischeinlehrgängen möglich.

 

Schaukasten

Der Schaukasten am Obermarkt Ecke Steinstraße wird nicht mehr für Informationsaushänge durch unseren Anglerverband genutzt.

 

Berechtigungsscheine / Gastangelkarten

Erlaubnisscheine für das Beangeln der Talsperre Quitzdorf und auch Gastangelkarten können nicht mehr in unserer Geschäftsstelle erworben werden.

Präsidentenangeln 2020

 

Am 27. September 2020 fand unser Präsidentenangeln statt. Es war uns wichtig, in der aktuellen Situation mit dem Coronavirus, unsere traditionelle Angelveranstaltung durchzuführen, um auch damit einen weiteren Schritt zurück in die Normalität zu machen. Wenn man die aktuelle Situation und die hohen Niederschläge der Tage zuvor betrachtet, gilt es dennoch als gut zu bewerten, dass 37 Mitglieder aus 8 Ortsgruppen unseres Verbandes an diesem Sonntagmorgen den Weg aus ihren Betten an das Volksbad Görlitz gefunden haben. Alle wurden mit schönem Angelwetter belohnt. Nach dem Einschreiben in die Teilnehmerliste und einer kurzen Belehrung zu den Verhaltensregeln des erarbeiteten Hygienekonzepts für diese Veranstaltung wurden die Plätze bezogen. Geangelt wurde von 7.00 bis 11.00 Uhr. Anschließend wurden die gefangenen und weidgerecht getöteten Fische gewogen. Mit 23 Fangmeldungen haben weit mehr als die Hälfte der Teilnehmer einen Fang auf die Waage gebracht. Schaut man sich die gefangenen Fische dazu an, so kann man von einem hervorragenden Gesamtfangergebnis sprechen. Das Gros der gefangen Fische bildeten, wie zu erwarten, die Bleien. Von denen allein vier Exemplare zwischen 2,8 kg und 1,6 kg wogen. Neben den Bleien waren an diesem Tag auch alle anderen Weißfische zur Hege ausgeschrieben. Angelpräsident des Jahres 2020 wurde Angelfrd. Stefan Kindler aus der OG III mit einem Wels von 1,23 m Länge und einem Gewicht von 13,30 kg. Nochmals unseren herzlichen Glückwunsch!  Ein großes Dankeschön ging abschließend an die Mitglieder der Ortsgruppe IV für die organisatorische Durchführung. Im Anschluss an die Angelveranstaltung wurden ca. 25 kg Weißfisch dem Tierpark Görlitz zur Verwertung übergeben.

Neuausschilderung TW Schutzzone I an Volksbad D 06-106 und Weinlache D 06-102

An der Ostseite des Volksbades und der Südseite der Weinlache (Bereich "Sack" und Kanal) wurde eine Ausweitung und Neuausschilderung der TW Schutzzone I vorgenommen. In der TW Schutzzone I herrscht absolutes Veränderungsverbot und sie ist gegen jeden Eingriff zu schützen. Somit darf sie nicht betreten werden.

Wir bitten alle Angelfreunde sich an das Betretungsverbot zu halten. Die aufgestellten Schilder sind nicht zu beschädigen oder zu entfernen.